Geheimer Beschlussentwurf zeigt Lockerungen in Deutschland

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa) – Nach monatelangem Corona-Lockdown in Deutschland deuten sich weitere Öffnungsschritte an – allerdings abhängig vom regionalen Infektionsgeschehen und mit einer «Notbremse».

Das geht aus einem vorläufigen Beschlussentwurf für die Bund-Länder-Runde an diesem Mittwoch hervor, der den Stand Montag 19.10 Uhr hat wohl noch nicht mit allen Ländern abgestimmt ist.


Verknüpft werden zahlreiche Öffnungen darin auch mit massenhaften Schnelltests.

Bund und Länder beraten heute wieder über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Dabei steht die Politik unter erheblichem Druck – sowohl von Gegnern als auch von Befürwortern eines schnellen Lockdown-Endes.

In einem vorläufigen Beschlussentwurf deuteten sich weitere Öffnungsschritte an, allerdings abhängig vom regionalen Infektionsgeschehen und mit einer «Notbremse», falls
bestimmte Werte steigen. Demnach soll der Lockdown grundsätzlich bis 28. März verlängert werden. Verknüpft werden sollen zahlreiche Öffnungen auch mit massenhaften Schnelltests.

Lesen Sie auch
Horror: Auto schleudert bei Karlsruhe auf Landstraße in den Gegenverkehr