Geister-Stimmung: Karlsruher Innenstadt abends wie leergefegt

ARCHIV - Foto: Fabian Geier

Karlsruhe-Insider: Nach 20 Uhr nur noch Lieferboten unterwegs.

Die Corona-verordnungen werden nachts deutlich sichtbar.


Die Innenstadt von Karlsruhe ist nach 20 Uhr auch am Wochenende wie leer gefegt. Die Ausgangssperre macht das Dilemma deutlich sichtbar.

Freitagabend, 21 Uhr, auf dem Ludwigsplatz in Karlsruhe herrscht eine gespenstische Stille. Normalerweise tummelt sich hier eine ganze Reihe von Menschen, aber jetzt herrscht Corona.

Traditionslokale haben während des Lockdowns ohnehin geschlossen, und seit Mitte Dezember gilt auch noch die Ausgangssperre, wo nach 20 Uhr die Leute in ihren vier Wänden bleiben müssen.

Nur ein paar Menschen sind mit ihren Hunden unterwegs.

Wer jetzt noch auf den Straßen unterwegs ist, muss einen triftigen Grund haben, sonst erhält er vom Ordnungsamt oder von der Polizei ein Bußgeld.

Lesen Sie auch
Laut Meteorologen: Jahrhundertregen im Sommer in Deutschland

Der überwiegende Teil der Bevölkerung hält sich an die Regeln.