Geisterstimmung: Saubere Stadtluft in Karlsruhe dank Coronavirus?

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: SebastianHamm

Karlsruhe-Insider: Das Coronavirus zwingt uns leider immer noch in die Knie. Auch die Wirtschaft hat noch lange nicht die Normalität erreicht.

Ist deshalb aber unsere Umwelt sauberer?

Weniger Verkehr bedeutet weniger Belastung durch CO², weniger Lärm und weniger Müll. Wie groß die Unterstützung der Umwelt wirklich ist, lässt sich derzeit aber noch nicht einschätzen.


Leider fahren auf den freier gewordenen Autobahnen die Raser ihre Wagen voll aus, sodass es hier wieder zu einer Belastung kommt.

Viele Leute wollen aber den öffentlichen Nahverkehr meiden aus Angst, in diesen doch recht engen Waggons nicht genügend Sicherheitsabstand zu haben.

Auch könnte der derzeit extrem niedrige Ölpreis und der damit verbundene niedrige Benzinpreis die Leute dazu verleiten, doch lieber mit dem eigenen PKW zu fahren.

Lesen Sie auch
"Erstmals digital": Deutschland bekommt einen neuen Führerschein

Wie sauber die Luft während der Pandemie wirklich geworden ist, lässt sich frühestens in einem Jahr feststellen, da es dann wieder Vergleichswerte gibt.