Corona-Pandemie: Erstattung der Kita-Gebühren in Karlsruhe

Symbolbild

Die Maßnahmen zur Prävention der Verbreitung des Coronavirus zogen die Schließungen etlicher Einrichtungen, darunter auch Kitas, mit sich. Durch das Ausfallen der Elternbeiträge stellt sich jedoch die Frage: Wer finanziert die Kindertagesstätten weiter?

Großzügigerweise hat nun die Stadt Karlsruhe beschlossen den Trägern der Kitas die Beiträge bis zum 15. Juni weiter zu erstatten, auch nachträglich für die Zeiten seit der Schließung. Kritisch bleibt weiterhin jedoch die Finanzierung von freien Trägern, da ihre Finanzierung in der Regel teurer ausfällt.


Eltern sind besorgt, dass sie letztendlich auf den Kosten sitzen bleiben könnten. Hinzu kommt die ohnehin geringeren Einnahmen vieler Familien aufgrund der Schließung einiger Stellen oder durch Kurzarbeit.

Lesen Sie auch
Anstürme: 200.000 Reisende im Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden erwartet