Gesundheitsdezernet in Karlsruhe: Pandemie ist noch lange nicht besiegt

ARCHIV - Foto: Stadt Karlsruhe

Karlsruhe-Insider: Gesundheitsdezernat spricht Tacheles.

Es ist noch ein weiter Weg bis zum Ende der Pandemie.

Die Weihnachtstage waren der Höhepunkt dieser zweiten Pandemie und des zweiten Lockdowns. Teilweise lag die Zahl der Neuinfektionen bundesweit bei 217,9 pro 100.000 Einwohnern, in einzelnen Landkreisen von Sachsen und Thüringen schnellte der Wert auf über 600 neuen Infektionen. Danach kamen die ersten Impfungen, und die Zahlen der Neuinfektionen waren endlich rückläufig.

Sowohl in Rastatt als auch in Baden-Baden lag der Inzidenzwert sogar unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Euro. Das ist auch für die Gesundheitsämter erleichternde Zahlen, aber von Entwarnung kann noch nicht gesprochen werden.

Lesen Sie auch
Geschäftsadresse für Start-Ups: Darauf sollten Gründer wirklich achten

Jetzt zu glauben, dass die Pandemie durch die Impfungen jetzt besiegt ist, ist ein großer Irrtum. Erst wenn es praktisch keine neuen Infektionen mehr gibt, kann man vom Ende der Pandemie sprechen.