Gesundheitsminister beschließt Impfungen für Kinder in Deutschland

Grundschüler mit gewungenen Coronamasken und Maßnahmen
Symbolbild © istockphoto/Drazen Zigic

Dafür gibt es aktuell viel Kritik und Gesprächsstoff in Deutschland, auch die Kinder werden geimpft – Wie die Eltern am Ende entscheiden bleibt ihnen überlassen – Doch ist das überhaupt notwendig – Wir sagen nein.

Nach und nach kommen Familien mit Kindern aus dem Urlaub heim und stellen sich die Frage: Wie geht es mit Corona in der Schule weiter?

Zum Schutz für die Zeit nach den Sommerferien sollen Kinder und Jugendliche bundesweit nun zusätzliche Impfmöglichkeiten bekommen.

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen gestern, dass nunmehr alle Länder Impfungen für 12- bis 17-Jährige auch in Impfzentren oder auf andere niedrigschwellige Weise anbieten wollen.

Lesen Sie auch
Mehr deutsche Rentner gehen ins Ausland - und nehmen hohe Renten mit

Dabei sei entsprechende ärztliche Aufklärung erforderlich. Für die Entscheidung gibt es Lob, aber auch Kritik. Und auch die Ständige Impfkommission (Stiko) kommt wieder in den Blick. /dpa