Gewaltexzesse am Hauptbahnhof: Zehn Männer schlagen aufeinander ein

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Am 2. Weihnachtsfeiertag gegen 6.00 Uhr morgens kam es im Bereich des Hauptbahnhofes Karlsruhe zu einer Auseinandersetzung von circa 10 Personen.

Ein auf dem Weg zum Dienst befindlicher Bundespolizist bemerkte die Auseinandersetzung und informierte sofort seine Dienststelle im Hauptbahnhof Karlsruhe. Anschließend versuchte er die Personen zu trennen. Ein am Boden liegender Mann wurde kurz zuvor von einem 26-Jährigen mit mehreren Fußtritten gegen den Kopf verletzt.

Der Tatverdächtige ging anschließend flüchtig und konnte nach kurzer Verfolgung durch den Beamten gestellt und festgenommen werden.

Durch die Bundespolizisten konnten vor Ort mehrere Geschädigte und Tatverdächtige festgestellt werden. Ein 23- und 24-jähriger Geschädigter mussten aufgrund ihrer Verletzung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Bundespolizeiinspektion ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es bereits in einem Schnellrestaurant im Hauptbahnhof Karlsruhe zu Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen, die sich im weiterenn Verlauf vor das Bahnhofgebäude verlagerten.

Ein Geschädigter konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.