Gewürgt und geschlagen: Tumulte am Hauptbahnhof in Karlsruhe

Symbolbild Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Am Mittwochabend meldeten sich gleich mehrere Zeugen bei der Bundespolizei im Karlsruher Hauptbahnhof und machten auf eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personen in der Vorhalle aufmerksam.

Vor Ort stellten die Bundespolizisten einen 34-jährigen Mann als Geschädigten einer Körperverletzung fest.

Nach einem anfänglichen Streit, wurde dieser von seinem 22-jährigen Ex-Freund körperlich angegangen, wie Zeugen übereinstimmend berichteten. Der 22-jährige Deutsche hatte ihn dabei gewürgt, geschlagen und beleidigt.


Nach einer kurzen Flucht, konnte der Mann vor dem Hauptbahnhof festgestellt werden. Noch während der Kontrolle beleidigte er den 34-Jährigen fortlaufend weiter. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden beiden Personen Platzverweise für den Karlsruher Hauptbahnhof erteilt. Anschließend konnten sie ihren Weg fortsetzen. /ots