Giftstoffe in beliebten Spaghettisorten entdeckt – günstige Pasta fällt durch!

Speghetti-Sorten
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Note 6 – Giftige Inhaltsstoffe in Spaghetti gefunden.

Der Öko-Test hat jetzt 20 verschiedene Spaghetti-Sorten verglichen. Dabei wurde leider festgestellt, dass einige Nudelprodukte giftige Stoffe enthalten.

Zwei Produkte fallen aufgrund ihrer Inhaltsstoffe durch. Die Experten fanden Glyphosat, Mineralöl und auch Schimmelpilze in den beiden Nudelsorten.

Spaghetti zählen zu den Klassikern unter den Nudelsorten. Dazu Bolognese, Tomaten- oder Käsesoße, und fertig ist das beliebte Gericht.

Das Wort Spaghetti bedeutet Schnürchen und wurde aus dem italienischen Sprachschatz übernommen. Wer in den Regalen der Supermärkte und Discounter nach leckeren Spaghetti sucht, hat mittlerweile eine enorme Auswahl. Zudem stehen auch die unterschiedlichen Soßenarten gleich neben den Spaghetti-Packungen.

Lesen Sie auch
Preis-Hammer an der Tanke: Diesel so teuer wie noch nie in Deutschland

Neben der normalen Variante können Verbraucher auch zu Bio- und Vollkornspaghetti greifen.

Zwischen all dieser großen Vielfalt kann man sich immer nur die Frage stellen, welche Spaghetti-Marke die beste ist.

Beim Test wurde erschreckend festgestellt, dass gleich über die Hälfte Glyphosat enthielt. Die internationale Agentur für Krebsforschung stellte fest, dass das Pestizid sehr wahrscheinlich krebserregend ist.