Grausige Entdeckung: Tote Krähen bei Karlsruhe an Galgen aufgehängt

Karlsruhe-Insider: Ein grausiges Bild konnte man gegen Abend in Durmersheim sehen. Da hingen doch zwei Tote Krähen aufgehängt an einem improvisierten Galgen.

Die toten Krähen hingen direkt neben den Durmersfelder Erdbeerfeldern an den Füßen aufgehängt am Galgen. Hatte der Besitzer die Tiere aufgehängt, um andere Tiere von den Erdbeerfeldern abzuhalten?


Der Effekt ist fraglich, und ob man gegen die anderen Tiere wirklich eine solche Maßnahme treffen muss, bleibt dahingestellt.

Die Fußgängerin, welche den grausigen Anblick als erste sah, rief sofort die Polizei an. Zunächst wussten die Beamten damit nichts anzufangen.

Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um einen verzweifelten Versuch, seine Erdbeerpflanzungen vor den gefräßigen Tieren zu schützen.

Ein Naturschutzwart erklärte, dass sich die klugen Tiere höchstens zwei bis drei Tage von den Feldern abhalten lassen. Schließlich sind Raben und Krähen recht schlaue Tiere.

Die Polizei sorgte für das Abhängen der Tiere vom Galgen und brachte die Tiere zum Veterinäramt, um die Todesursache der Tiere zu klären.