Größter Arbeitgeber: Corona-Fälle im Rastatter Mercedes-Benz-Werk

Foto: Martin Dürrschnabel , CC BY https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10547155

Karlsruhe-Insider: Das Coronavirus hat auch den größten Arbeitgeber in der Region erreicht.

Im Mercedes-Benz-Werk in Rastatt sind am Dienstagabend gleich mehrere Beschäftigte der Spätschicht positiv auf das Coronavirus getestet worden.


Die Pressestelle von Mercedes Benz ließ mitteilen, dass sich die Beschäftigten in ärztlicher Behandlung befinden und es ihnen dementsprechend gut geht.

Der Betrieb läuft aber uneingeschränkt weiter, ließ die Pressestelle vermelden. Wie viele Mitarbeiter von Corona betroffen sind, wurde bislang leider nicht bekannt gegeben.

Die Daimler AG habe sofort weitere Maßnahmen ergriffen, um die Mitarbeiter zu schützen. Alle Personen, die mit den infizierten Personen in Kontakt gekommen sind, wurden aufgefordert, sich umgehend in die von der Behörde verordnete zwei Wochen dauernde Selbstquarantäne zu begeben.

Die Mitarbeiter werden über das Social Intranet über die weitere Entwicklung informiert. Schließlich habe die Gesundheit der Mitarbeiter höchste Priorität.