Große Einbruchswelle in Karlsruhe: Vor allem nachts steigen sie ein!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: AndreyPopov

Karlsruhe-Insider: Im Lauf des Wochenendes brachen bislang unbekannte Täter in sechs Wohnungen und Geschäftsräume im Stadt- und Landkreis Karlsruhe ein.

Zwischen Freitag- und Sonntagabend hebelten Unbekannte die Terrassentür einer Doppelhaushälfte in der Rüppurrer Frauenalber Straße auf und stahlen ein
Elektronikgerät aus dem Hausinneren.

Ebenfalls in Rüppurr und auch durch aufhebeln einer Terrassentür gelangten unbekannte Täter zwischen Samstagmittag und Sonntagabend in ein Reihenhaus am Heinrich-Heine-Ring. Dort stahlen sie mehrere Herrenuhren und Münzen aus einer Sammlung, bevor sie das Haus wieder unentdeckt verließen.

In der Nacht zum Samstag brachen Unbekannte durch ein eingeschlagenes Fenster in die Werkstatt eines Autohauses in der Rheinstraße in Mühlburg ein. Die Täter stahlen nach ersten Erkenntnissen mindestens ein Laptop. Eine Firma in Bretten wurde in der Nacht zum Sonntag Opfer von Einbrechern, die ebenfalls über ein Fenster in das Geschäftsgebäude in der Pforzheimer Straße einstiegen. Die Täter stahlen Werkzeuge in fünfstelligem Wert sowie Bargeld aus einer Kasse.

Lesen Sie auch
Nicht abholbar: DHL-Packstationen sorgen für mächtig Ärger

Gewaltsamen Zutritt verschafften sich Einbrecher auch in eine Wohnung in der Karlsruher Nordweststadt. Ob bei dieser Tat am Sonntagnachmittag in der Wormser Straße Wertsachen gestohlen wurden, stand zunächst noch nicht fest. Am frühen Sonntagabend hebelten unbekannte Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses in Oberderdingen auf, durchwühlten die Wohnräume und stahlen Goldschmuck sowie eine geringe Bargeldmenge.

Neben den Diebstahlschäden entstanden bei den Einbrüchen auch nicht unerhebliche Sachschäden durch das gewaltsame Öffnen von Türen und Fenstern. /ots