Große Kritik: Ministerpräsident fordert Corona-Impfpflicht in Deutschland

Symbolbild © istockphoto/Udom Pinyo

Karlsruhe-Insider: Beschäftigte in Pflegeheimen sollen geimpft werden

Wer in einem Pflegeheim arbeitet, muss sich nach Söder impfen lassen.


Doch damit verstößt der bayrische Ministerpräsident gegen das Grundgesetzt Paragraph 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Der bayrische Ministerpräsident hatte eine Debatte ins Leben gerufen, in der über eine Impfpflicht für das Personal nachgedacht werden sollte.

Damit erntete er auf breiter Front herbe Kritik, denn eine solche Pflicht verstößt gegen das Grundgesetz.

Auch der Koalitionspartner SPD war gegen den Vorstoß von Herrn Söder: Die Impfungen müssen auf freiwilliger Basis erfolgen. Es darf keine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen geben.

Herr Söder konterte, dass sich leider bislang nur wenige Beschäftigte in Pflegeheimen impfen lassen wollen. Darüber müsse man diskutieren, wie man die Heimbewohner besonders schützt.

Lesen Sie auch
Joker-Ass Überraschung: Karlsruher SC setzt weiter diesen Ersatzspieler

Andere entgegneten, dass es höchstens eine Empfehlung geben kann sich unbedingt impfen zu lassen. Außerdem gibt es aktuell eine Debatte über EU-Impfzertifikate für freies Reisen, die eingeführt werden sollen.

Die Freiwilligkeit muss aber bleiben.