Großeinsatz am Karlsruher Hauptbahnhof – Zug wird gestoppt!

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Karlsruhe – Eine Rauchentwicklung an einer Lokomotive nahe des Karlsruher Hauptbahnhofes forderte am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr den Einsatz der Feuerwehr und Rettungskräfte.

Die Besatzung eines Güterzuges bemerkte vor Fahrtantritt im Bereich der Schwarzwaldbrücke, nahe des Hauptbahnhofes Karlsruhe, plötzlich eine Rauchentwicklung im Maschinenraum der Lok.

Die daraufhin alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten die Lok daraufhin stromlos und kontrollierten mit der Wärmebildkamera. Die Rauchentwicklung war offenbar auf einen Schwelbrand zurückzuführen, welcher sich selbst löschte.

Die Feuerwehr Karlsruhe war mit einem erweiterten Löschzug der Berufsfeuerwehr und Kräften der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Der Rettungsdienst und die Polizei waren mit mehreren Kräften im Einsatz.

Lesen Sie auch
Geschäftsadresse für Start-Ups: Darauf sollten Gründer wirklich achten