Großeinsatz auf der A5: Chemikalien auf Fahrbahn – mehrere Schwerverletzte

Originalbild: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Bruchsal (ots) – Zwei schwer Verletzte und Schaden in noch unbekannter Höhe, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich gestern Abend um 21.48h auf der BAB 5 bei Bruchsal ereignet hat.

Wie Zeugen angaben, war ein Pkw Opel Astra zwischen den Anschlusstellen Bruchsal und Karlsruhe-Nord in Höhe Bruchsal-Büchenau auf die Verzögerungsspur eines Parkplatzes gefahren, hielt dort an, fuhr anschließend über die Sperrfläche auf die Autobahn zurück, ohne auf den Durchgangsverkehr zu achten.

Aufgrund des Fehlverhaltens entwickelte sich ein Unfall an welchem zwei Lkw und ein weiterer Pkw beteiligt waren.

Ein Lkw blieb quer zur Fahrrichtung stehen. Aus dem Fahrzeug lief eine klebrige, nicht gesundheitsgefährdende Flüssigkeit aus und benetzte die Fahrbahn.

Der Unfallverursacher flüchtete. 54 Feuerwehrleute (11 Fzg) sowie 17 Ersthelfer des Rettungsdienstes, darunter drei Notärzte und ein Chemiker der Feuerwehr wurden zur Einsatzstelle entsandt.

Die Autobahn wurde zur Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Süden gesperrt, der Verkehr ausgeleitet. Dabei kommt es zu einem Rückstau von aktuell über 15 km. Die Polizei bat, die Unfallstrecke weiträumig zu umfahren. Ersten Schätzungen nach, soll die Vollsperrung bis Mittwoch 12 Uhr dauern.