Über 40 Männer drehen durch und errichten Straßensperre in Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Mit ca. 100 alkoholisierten und deutlich enthemmten Konzertbesuchern musste sich die Polizei am frühen Sonntagmorgen auseinandersetzen.

Nach einer Konzertveranstaltung in der Karlsruher Nordstadt versammelten sich gegen 03.00 Uhr ca. 100
junge Menschen in der Erzbergerstraße. In Gruppen von ca. 10 – 15 Personen  wurde die Erzbergerstraße blockiert und mehrere Autofahrer massiv bedrängt und angepöbelt.

Eine Gruppe mit ca. 40 Personen ging dann in Richtung Duale Hochschule und stellte Mülltonnen als
Hindernisse auf die Fahrbahn. Die Polizei konnte die Fahrbahn schnell wieder freimachen. Gegen 04.20 Uhr blockierte die Gruppe die Fahrbahn und zwang den Fahrer eines Nightlinerbusses zum Anhalten. Erst
nachdem der Fahrer die Gruppe zusteigen gelassen hatte, konnte er weiterfahren.

Von der Polizei wurde der Bus bis zur Haltstelle Europaplatz begleitet, wo die aggressive Gruppe den Bus verließ. Hier kam es aus der Gruppe heraus zu erheblichen Provokationen. Mit insgesamt 15 eingesetzten Streifenwagenbesatzungen konnten Ausschreitungen und Auseinandersetzungen in der Innenstadt verhindert werden. Zu den Vorfällen sucht die Polizei Geschädigte oder Zeugen. Diese werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz, Telefon 0721/6663311 in Verbindung zu setzen.