Großeinsatz in Karlsruhe: Bewohner retten sich ins Freie!

Symbolbild Foto: Igor Myroshnichenko / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Zu einem Kellerbrand in der Karlsruher Scherrstraße, kam es am
späten Samstagabend bei dem ein Sachschaden von rund 3.000 Euro entstand.

Kurz nach 23:20 Uhr wurde durch Anwohner das Feuer in einem Kellerraum des Mehrfamilienhauses entdeckt und gemeldet.

Durch die Berufsfeuerwehr Karlsruhe konnte der Brand rasch gelöscht werden. Die 22 Hausbewohner befanden sich größtenteils bereits im Freien. Warum es zu dem Brandausbruch in dem Kellerabteil kam, bedarf den weiteren Ermittlungen. /ots

Lesen Sie auch
Blackout droht: Bundesregierung empfiehlt Vorräte für Bürger