Großeinsatz in Pforzheim: Feuer in Grundschule ausgebrochen!

Originalbild: Igor Myros/Einsatz-Report24

Pforzheim – Weithin sichtbare Flammen und eine dunkle schwarze Rauchwolke zogen am Montagabend über Pforzheim. Der Grund war ein Feuer auf dem Dach der dortigen Grundschule. Die Einsatzkräfte befanden sich im Großeinsatz.

Gegen 19 Uhr wurden die Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Montagabend in die Konrad-Adenauer-Straße nach Pforzheim alarmiert. Bereits auf der Anfahrt der ersten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung weithin sichtbar.

Auf dem Schuldach der dortigen Sonnenhof-Grundschule brannte die Photovoltaikanlage. Schwarzer Rauch und eine offene Flamme waren über dem Dach zu sehen. Die Feuerwehr Pforzheim konnte das Feuer schnell löschen.

Das komplette Dach der Grundschule ist mit der Photovoltaikanlage versehen. Warum aber ausgerechnet einzelne Module in Brand gerieten, kann aktuell noch nicht gesagt werden, so die Polizei am späten Abend.

Lesen Sie auch
Befreiung: Rheinland-Pfalz streicht Maskenpflicht im freien!

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschzügen an. Die Nachlöscharbeiten zogen sich mehrere Stunden hin. Die Ermittlungen zur Brandursache haben nun Beamte der Kriminalpolizei aufgenommen. Vermutlich handelte es sich um einen technischen Defekt an der Photovoltaikanlage. Der Sachschaden wird laut Polizei auf mindestens 25.000 Euro geschätzt.