Großeinsatz ausgelöst: Schule bei Karlsruhe evakuiert

Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / Pfinztal: Ein Großeinsatz in der Aloys-Henhöfer-Schule sorgte am Donnerstagmittag für Aufregung in Pfinztal-Kleinsteinbach.

Das Erdgeschoss war verraucht, die Feuermelder schlugen Alarm. Die Schule wurde evakuiert.


Um kurz nach 12 Uhr löste die Brandmeldeanlage in der Aloys-Henhöfer-Schule, Industriestraße in Pfinztal-Kleinsteinbach aus. Die Aloys-Henhöfer-Schule ist eine Grund- und Förderschule, Haupt-, Werkreal- und Realschule und Gymnasium. Die Freiwillige Feuerwehr Pfinztal rückte mit einem Löschzug an und erkundete vor Ort die Lage.

Schnell wurde klar, dass es sich nicht um einen Fehlalarm handelt. Die Schule wurde bereits durch das Lehrpersonal evakuiert. Im Erdgeschoss war eine Rauchentwicklung und Brandgeruch wahrzunehmen.

Sofort wurde eine Brandbekämpfung eingeleitet. Ein Atemschutztrupp ging in das Erdgeschoss des Schulhauses vor. Das Treppenhaus war bereits verraucht. Die Rauchentwicklung konnte schließlich in einer Abstellkammer ausfindig gemacht werden. Dort brannte ein Elektrostrom-Verteiler nach einem offenbar technischen Defekt.

Lesen Sie auch
Weggeschnappt: Fußball-Rivale verpflichtet Karlsruher SC Spieler

Die Feuerwehr schaltete den Strom ab und löschte den Brand. Im Anschluss wurde der Bereich belüftet um den giftigen Brandrauch aus dem Gebäude zu bekommen.

Die Freiwillige Feuerwehr Pfinztal war mit 20 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen und der Rettungsdienst vorsorglich mit Rettungswagen und Notarzt im Einsatz. Die Polizei hat die Brandstelle begutachtet. Verletzt wurde niemand. Alle Schüler konnten etwa 1 Stunde später wieder in das Schulhaus zurück.