Großfahndung in Karlsruhe: Unfassbarer Fund im Gebüsch gemacht!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: BiancaGrueneberg

Karlsruhe-Insider: Die Polizei konnte am Sonntagnachmittag zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren vorläufig festnehmen, die offenbar in ein Gartenhäuschen der Kleingartenanlage „Husarenlager“ in Knielingen eindringen wollten.

Eine aufmerksame Zeugin hatte das Duo beobachtet, als es gegen 14.00 Uhr die zu einer Parzelle führenden Zäune überstieg. In Händen des Einen sah die Frau eine schwarze Pistole.


In der Folge zog die Polizei mehrere Streifen zusammen und konnte die beschriebenen Personen auf einem nahegelegenen Firmenparkplatz vorläufig festnehmen. Die Pistole warfen die Verdächtigen vor Eintreffen der Beamten in ein Gebüsch. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Anscheinswaffe, wie sich nach der Absuche und Sicherstellung herausgestellt hat.

Lesen Sie auch
Baden-Württemberg: Zoll macht unfassbaren Fund in Hose bei Rentnerin!

Die Personenüberprüfungen ergaben, dass der 16-Jährige von einer Jugendeinrichtung abgängig war. Er wurde anschließend dorthin zurückgeführt. Der Ältere kam nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Weitere Ermittlungen, insbesondere, ob aus den Kleingärten etwas gestohlen wurde, dauern derzeit noch an. /ots