Grund ist unfassbar! Massenschlägerei eskaliert in Baden-Württemberg

ARCHIV - Foto: Peter Steffen/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Weil ein Mann mit seinem Auto ein anderes Auto gestreift hat, haben sich an einer Tankstelle in Singen (Kreis Konstanz) rund 20 Menschen geprügelt.

Der Wagen habe am Sonntagnachmittag den Spiegel des anderen Autos, das an einer Zapfsäule stand, touchiert, teilte die Polizei am Montag mit. Beide Fahrer seien daraufhin in Streit geraten. Per Handy riefen beide Streithähne laut Polizeisprecher Unterstützung.

Ersten Erkenntnissen zufolge gingen beide Gruppen unter anderem mit Baseballschläger, Eisenstangen und einem Messer aufeinander los. Zwei Männer erlitten leichte Schürf- beziehungsweise möglicherweise Schnittwunden. Verkehrsteilnehmer und Passanten alarmierten die Polizei. Die erschien mit Großaufgebot und setzte der Auseinandersetzung ein Ende. Die Ermittlungen waren am Montagmittag noch nicht abgeschlossen.

Lesen Sie auch
Mehrheit der deutschen Bürger sieht Weihnachten im Lockdown

Rund dreizehn Männer müssen den Angaben zufolge mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen – darunter einige im Alter zwischen 20 und 30, jedoch auch mindestens ein über 50-Jähriger, wie der Sprecher erklärte. Ob an dem touchierten Auto ein Schaden entstand, wisse er nicht.