Gute Neuigkeiten: Löhne und Gehälter steigen in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Die Löhne und Gehälter sind im Ländle im 1. Quartal gegenüber 2018 um 0,9% gestiegen, wie das statistische Landesamt mitteilte.


Das bedeutet, dass die Bruttoverdienste erneut stärker gestiegen sind als die Verbraucherpreise.

Der nominale Verdienstanstieg lag bei 2,5%, die Verbraucherpreise legten im gleichen Zeitraum um 1,6% zu.

Im Dienstleistungsbereich stiegen die Nominallöhne um 3,1%, während beim produzierenden Gewerbe die Rate mit 1,9% spürbar geringer ausfiel.

Frauen konnten mit einem Plus von 2,9% rechnen, während es bei den Männern nur 2,3% bei nach wie vor ungleichem Verdienstniveau war.