Halbe Millionen Schaden: Flammen-Inferno in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Beim Brand eines Wohnhauses in Pforzheim ist ein Schaden von etwa 520.000 Euro entstanden.

Die Bewohnerin des Hauses konnte sich selbst in Sicherheit bringen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie blieb unverletzt. Das Feuer brach am frühen Sonntagmorgen aus.

Als die Einsatzkräfte eingetroffen seien, habe das Gebäude bereits in Vollbrand gestanden. Die Flammen gingen laut Feuerwehr auch auf den Balkon eines Nachbarhauses über. Beide
Gebäude seien unbewohnbar geworden. Die Brandursache war zunächst unklar. Spezialisten sollten das Haus noch am Sonntag untersuchen.

Lesen Sie auch
Schlag gegen Edeka: Beliebtes Produkt verschwindet aus allen Regalen