Europapark bringt neue Jahreskarte – Ernüchterung bei Familien

Europapark Zutritt für Besucher
Symbolbild

Der Europa-Park bietet für die ganze Familie und so gut wie alle Altersklassen etwas. Doch offenbar kommt ein Angebot bei den Familien überhaupt nicht gut an.

Ein bestimmtes Produkt des Europa-Parks schneidet bei Tests sehr schlecht ab. Es gilt als äußerst familienunfreundlich.

Ein ewiges Hin und Her

Tatsächlich steckt hinter der harten Kritik andre Kritik, die dieser bereits vorausgegangen war. So hatte der Freizeitpark in Rust die beliebte Jahreskarte eingestellt. Kürzlich wurde diese, nach laner Ankündigung wieder in das Segment aufgenommen. Gleichzeitig erhielt sie den Namen „ResortPass“ und soll damit ein uneingeschränktes Vergnügen im Park bieten.

Doch genau dieser Pass wird jetzt heftig mit Kritik überhäuft. Viele Fans finden das neue Angebot nicht gerade gelungen. Zumindest stößt die Gestaltung des Passes auf Widerstand von Familien. Eigentlich sollten genau die von dieser Karte profitieren. Ebenso Fans, die besonders häufig zu Besuch im Park sind.

Lesen Sie auch
Immobilienblase: Experten rechnen mit sinkenden Preisen bei Häusern

Kritische Stimmen wegen Jahrespass

Das Netz ist voll mit Kommentaren und Diskussionen über die neue Jahreskarte des Europa-Parks. Der ResortPass trug bis zu seiner Einstellung durch den Park noch den Namen Clubkarte. Viele Fans hatten die Einstellung der Karte bemängelt und lange wurde häufig nachgefragt, ob es denn die Karte bald wieder gäbe.

Durch diese kann man bei den Besuchen viel Geld beim Eintritt sparen. Pauschal bezahlt, sind so viele Besuche im Park möglich, was einzeln bezahlt, sehr teuer würde. Für echte Fans des Europa-Parks also eine super Sache. Kein Wunder, dass die Clubkarte so beliebt war und die Nachfrage nach ihrer Rückkehr sehr groß.

Lesen Sie auch
Ersten Urlaubsländer bringen 3G zurück - "Corona kommt wieder"

Europa-Park mit neuem Angebot

Ab Mitte Mai konnten die Fans dann die neue Jahreskarte shoppen. Erhältlich ist sie ausschließlich im Ticketshop von Mack International. So weit so gut, sollte man meinen. Doch für Familien und zahlreichen Fans bleibt die Begeisterung darüber so gut wie im Halse stecken.

Der ResortPass ist in zwei Kategorien abgestuft. Der Gold Pass in der Kategorie eins bietet jederzeit freien Eintritt. Die Kategorie zwei, also der Silber-Pass bietet diesen nur an 230 vom Park festgelegten Tagen an. Und genau das, sorgt jetzt für viel Wut und Ärger im Netz. Ob der Park an dem Konzept noch etwas ändern wird, das zeigt die Zeit.