Heftig! Folgenschwerer Unfall auf der A5 bei Karlsruhe

Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe (ots) – Am späten Samstagmittag kam es auf der Autobahn 5 in Höhe der Abfahrt Karlsruhe-Mitte zu einem folgeschweren Auffahrunfall.


Mehrere Personen wurden hierbei verletzt. Gegen 16:45 Uhr fuhr ein 28-jähriger Pole mit seinem PKW auf dem Beschleunigungsstreifen und wollte auf die Fahrbahn der A5 wechseln.

Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit übersah er die verkehrsbedingt haltenden Fahrzeuge auf dem Ausfädelungsstreifen vor sich und fuhr nahezu ungebremst auf.

Er schob hierdurch drei Fahrzeuge aufeinander. Insgesamt sieben Personen wurden verletzt, drei davon schwer.

Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 40.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Pole nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.