Heftige Szenen in Karlsruhe: Aggro-Radfahrer flüchtet vor Polizei!

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Karlsruhe (ots) – Nach einem Rotlichtverstoß ist am Donnerstagabend ein Radfahrer vor der Polizei geflüchtet und hat dabei einen Streifenwagen beschädigt.

Zwar konnte er letztlich entkommen, sein Fahrrad musste der Flüchtige jedoch zurücklassen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach eventuellen Zeugen.


Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der bislang unbekannte Radfahrer von der Kriegsstraße kommend die Rüppurrer Straße und bog an der Kreuzung nach links auf den Fußweg parallel zur Philipp-Reis-Straße ab. Da er hierbei offenbar das Rotlicht der dortigen Ampelanlage missachtet hatte, geriet er ins Visier einer Polizeistreife, die zu diesem Zeitpunkt in der Rüppurrer Straße an der roten Ampel wartete.

Lesen Sie auch
Lockerung: Das soll jetzt für Corona-Geimpfte in Deutschland passieren

Daher fuhren die Beamten auf der Philipp-Reis-Straße neben den Zweiradfahrer und forderten ihn zum Anhalten auf. Dem kam der Unbekannte jedoch noch nicht nach, sondern beleidigte die Beamten mit den Worten „Was wollt ihr Pisser?“. Im weiteren Verlauf stellten die Polizisten ihren Mercedes-Sprinter am Ende des Fußwegs ab, um den Radler dort zu kontrollieren. Dennoch versuchte der herannahende Radfahrer sich der Kontrolle zu entziehen und wollte hinter dem Streifenwagen vorbeifahren. Aufgrund der engen Kurve kollidiert der Unbekannte jedoch mit dem Fahrzeug und stürzt zu Boden.

Trotz des Unfalls setzt der Mann seine Flucht anschließend zu Fuß fort, wobei er sein Fahrrad am Unfallort zurückließ. Nach kurzer Verfolgung verloren die Beamten den Flüchtigen aber schließlich aus den Augen.

Lesen Sie auch
Unwetter: Aktuelle Sturmwarnung für Karlsruhe und die Region ausgerufen

Am Streifenwagen entstand durch die Kollision ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Das Fahrrad des Unbekannten wurde sichergestellt und Ermittlungen zu den Eigentumsverhältnissen aufgenommen.

Der unbekannte Radfahrer wird als männlich, circa 180 cm groß, 18 – 25 Jahre alt, mit schlanker Statur, braunen, kurzen Haaren und europäischem Erscheinungsbild beschrieben. Er war bekleidet mit einem olivgrünen T-Shirt und einer hellen, kurzen Hose. Zudem hatte er eine kleinere blaue Umhängetasche mit schwarzem Trageriemen bei sich. Bei dem zurückgelassenen Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Rennrad der Marke KS Cycling, Modell Euphoria.

Zeugen des Unfalls sowie sonstige Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter 0721/944840 in Verbindung zu setzen.