Horror-Arbeitsunfall in Karlsruhe: Stahlrahmen fliegt auf Bauarbeiter!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Ein 65 Jahre alter Bauarbeiter ist am Donnerstag gegen 12.10 Uhr bei Arbeiten auf einer Firmenbaustelle in der Rintheimer Straße schwer verletzt worden.

Eine zunächst angenommene Lebensgefahr bestehe bei dem Arbeiter nach Auskunft der Ärzte offenbar nicht.

Der Mann befand sich nach ersten polizeilichen Ermittlungen in einer gut zwei Meter tiefen Grube, die mittels in den Boden eingelassenen Stahlspundwänden zu den Seiten hin gesichert war.

Als ein rund zwei Tonnen schwerer Stahlrahmen darin abgelassen werden sollte, um diesen an den Spundwänden anzuschweißen, riss wohl eine von mehreren Halteketten. Das schwere Teil stürzte ab, traf den Mann und schleuderte ihn nach hinten weg. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen und wurde von einem Rettungsteam mit Notarzt in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie auch
Hunderte Filialen: Beliebte Mode-Filiale steht kurz vor dem Aus

Ein Vertreter des Amtes für Umwelt- und Arbeitsschutz ist zur Unfallörtlichkeit hinzugezogen worden. Die Kriminalpolizei Karlsruhe führt bezüglich der genauen Unfallursache die weiteren Ermittlungen. /ots