Horror-Unfall bei Karlsruhe: Mehrere Menschen schweben in Lebensgefahr!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider / Waghäusel: Ein großes Trümmerfeld, zwei schwer eingeklemmte Personen, eine Vollsperrung und ein Großeinsatz an zahlreichen Rettungskräften ist das Resultat eines schweren Verkehrsunfalls zwischen einem LKW und zweier PKW am Mittwochmorgen auf der L560 bei Waghäusel.


Gegen 09.30 Uhr befuhr der Fahrer eines gelben Seat Ibiza die Landstraße L560 bei Waghäusel im Landkreis Karlsruhe. Auf Höhe des Fernsehturmes kam der Fahrer des Kleinwagens aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und krachte dort mit hoher Geschwindigkeit frontal in einen entgegenkommenden LKW. Der Lastwagen wurde daraufhin ebenfalls in den Gegenverkehr geschleudert und krachte dort in einen weiteren silbernen Opel.

Der silberne Opel und der Lastwagen wurden beide in den Straßengraben geschleudert und blieben dort völlig deformiert stehen. Das gelbe Seat Ibiza, welcher offensichtlich den Unfall verursacht hatte, schleuderte einige Meter weiter ebenfalls in den angrenzenden Straßengraben.

Lesen Sie auch
„Rekordverdächtig warm“: Harter Umschwung - Sommer kommt zurück

Sowohl der Fahrer des gelben Seat, als auch der Fahrer des silbernen Opel wurden beide schwer eingeklemmt. Die Feuerwehr musste beide Fahrzeuginsassen parallel mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihren Unfallwracks schneiden. Beide wurden schwer verletzt. Lebensgefahr kann laut Polizei vor Ort zunächst nicht ausgeschlossen werden.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückte daraufhin an. Der Rettungsdienst war mit 3 Rettungswagen, 2 Notärzten, dem Einsatzleiter und einem Rettungshubschrauber vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Waghäusel war mit einem Rüstzug im Einsatz.

Die L560 ist voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten werden Stunden andauern. Die Unfallstelle gleicht einem großen Trümmerfeld.