Hundeattacke in Karlsruhe: Mädchen (13) durch Bisse verletzt – Halterin schaut dabei nur zu!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein 13 Jahre altes Mädchen ist am Mittwochnachmittag in der Ostmarkstraße durch mehrere Hundebisse leicht verletzt worden.

Das Kind hatte sich gegen 14.30 Uhr zur Straßenbahnhaltestelle begeben, wo ein freilaufender dunkelbrauner Hund ihm unvermittelt derart in den rechten Oberschenkel biss, dass die hervorgerufenen Wunden mit einem Salbenverband versorgt werden mussten.

Die Halterin des etwa kniehohen Tieres setzte sich nach dem Vorfall wieder auf die Wartebank und fand weder entschuldigende Worte noch nannte sie ihren Namen.

Die Frau, die offenbar öfter in dem Bereich mit ihrem Vierbeiner unterwegs ist, wird als etwa 45 Jahre alt und 165 cm groß beschrieben. Sie ist Brillenträgerin, hat schulterlanges blondes gewelltes Haar und ist von stabiler Figur. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Jacke, einer roten Jogginghose und roten Turnschuhen. Zudem trug sie eine gleichfalls rote Schildmütze. Ihr Hund hat kurzes glattes Fell und Stehohren. Auffällig sind Blessen an der rechten Backe und am rechten Vorderlauf.

Hinweise auf die Frau nehmen die Hundeführerstaffel – Telefon  6633980 – oder das Polizeirevier Durlach – Rufnummer 49070 – entgegen.

>>> DU BIST BEI FACEBOOK? WERDE FAN VON KA-INSIDER UND VERPASSE NICHTS MEHR IN KARLSRUHE!