Igel als Fußball benutzt bei Karlsruhe – Firma setzt Belohnung aus!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: In Rastatt sollen fünf Männer im dortigen Schlosspark einen Igel wie einen Fußball getreten haben.

Leider kam die Hilfe zu spät, der Igel verstarb in der Tierauffangstation.

Nun hat ein Hersteller von Futtermittel eine Belohnung zur Ergreifung der Täter ausgesetzt. Für jeden Hinweis ist man dankbar.

Der Tod des kleinen Igels löste in und um Rastatt eine Welle der Empörung aus. Die Menschen sind fassungslos, wie verroht doch manche Menschen sind.

Der Fall des kleinen Igels hat sich auch bis nach Langenhahn herumgesprochen. Der dort ansässige Hersteller von Futtermittel, Herr Olberts vom Unternehmen „Markus Mühle“ will helfen, die Täter zu finden und setzte aus diesem Grund eine Belohnung von 2.000,- Euro aus.

Lesen Sie auch
Neue Regelung kommt: Bargeldobergrenze droht in Deutschland

Es ist nicht der erste Fall. Vor einigen Jahren setzte der Familienbetrieb schon einmal eine hohe Belohnung aus.

Mit Erfolg, denn der damalige Täter wurde gefasst.

Nun hofft man ebenfalls auf Hinweise, die zum Erfolg führen.