Igel von Männern als Fußball missbraucht bei Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Da muss man als Tierschützer aber stark protestieren. Fünf junge Männer sollen im Schlosspark Rastatt einen Igel als Fußball missbraucht haben.

Eine Passantin sah dies und ging dazwischen, um das arme Tier zu retten. Leider erlag der Igel aber seinen Verletzungen.

Die Leiterin der Igelstation in Bischweier konnte diese Schilderung der Frau kaum glauben, als diese Frau den Igel zur Igelstation brachte. Vorher hatte sie ihren Sohn nach Hause geschickt.

Doch auch die Leiterin konnte dem armen Tier nicht mehr helfen. Noch in der Nacht erlag das Tier seinen Verletzungen.

Die Polizei ermittelt zwar, sieht momentan aber keine großen Erfolgsaussichten, da bislang noch keine Angaben zu möglichen Tätern vorliegen.

Lesen Sie auch
Fehlt ein Stück Mond? Asteroid im Weltall sorgt für Aufsehen

Dennoch lobten die Beamten der Polizei das Eingreifen der Frau. Es ist leider zu selten, dass man in der heutigen Zeit so viel Zivilcourage sieht.