IKEA boykottiert Black Friday – und bringt aus Trotz Mega-Schnäppchen

Besucher-Schlange in IKEA-Filiale
Foto: pr

Karlsruhe Insider: Bei IKEA gibt es auch Möbel Second-Hand.

In den Medien wollen sich alle mit den „Black Week-Wochen“ unterbieten, und der verrückteste Tag kommt doch erst noch. Der „Black Friday“ wirft seine Schatten voraus.

Nicht so bei IKEA!

Das schwedische Möbelhaus hat bereits 2019 fast unbemerkt die „Zweite Chance“ ins Leben gerufen. Sehr gut erhaltene Möbel können bei Neukauf eines anderen Möbelstückes zurückgegeben werden. Ein angemessener Preis wird dann vom Neupreis abgezogen.

Bei IKEA wird der „Buy Black Friday“ vom 20. November bis einschließlich 5. Dezember eingeführt.

Hier können die noch sehr gut erhaltenen Möbel zu einem sehr günstigen Preis eingekauft werden.

Lesen Sie auch
So viel bekommen Bosch und Daimler Mitarbeiter an Weihnachtsgeld

Natürlich können nicht alle Möbel zurückgenommen werden. Es kommt dabei schon auf den Zustand und das Verkaufsdatum an. Ist ein Möbelstück schon zu alt, kann es leider nicht zurückgenommen werden.

So gibt es an diesem besonderen „Buy Black Friday“ einen erhöhten Rückkaufswert.

Zudem gibt es natürlich auch die (fast) nicht zu unterbietenden Schnäppchenpreise.