Im Landkreis Karlsruhe wird etwas ganz bestimmtes knapp!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Wegen der Trockenheit sprechen die Bauern im Landkreis Karlsruhe von einem unterdurchschnittlichen Jahr.

Die Hitze hat den Mais verbrannt, das Heu ist durch die anhaltende Trockenheit eingegangen, und der Lockdown verhagelt nun auch noch die Gerste.


Den Bauern ist das Lachen und die Freude auf die Ernte vergangen. Wo in früheren Zeiten noch die ganze Familie mit auf das Feld musste, um kräftig mit anzupacken und die Ernte einzufahren, schafft dies heutzutage der Bauer fast im Alleingang.

Er sitzt im vollklimatisierten Traktor und dreht seine Runden über das Feld. Aber wo nichts wächst, da kann auch seine Maschine nichts von den Äckern holen.

Viel zu viel Sonnenschein und viel zu wenig Regen machen die Bauern für die wieder einmal miserable Ernte verantwortlich.

Der Mais konnte im Juli die Hitze noch einigermaßen gut wegstecken, doch die brutal hohen Rekordwerte haben den Mais regelrecht verbrannt.

Auch war der Ertrag bei Kartoffeln, Mais, Soja und auch Zuckerrüben war weitaus geringer als sonst.

Der Klimawandel hat wieder einmal zugeschlagen.