Im Norden von Karlsruhe: Dieses Wildtier breitet sich rasant aus!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Dass Tiere auch Hunger haben und nach Fressbarem suchen, dürfte jedem bekannt sein.

Dass die Population von Wildgänsen im Norden von Karlsruhe zum Problem werden könnte, war bislang noch nicht so ersichtlich.


Die Population von den Wildgänsen ist in den letzten zehn Jahren regelrecht explodiert. Nun haben die umliegenden Bauern in Spöck und im Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag ihre liebe Mühe mit den Tieren.

Diese fressen nämlich gern Getreide, und bei einigen Bauern liegt der Ernteausfall bei fast 80 %, was aber nicht allein auf die Gänse geschoben werden kann. Auch die Dürre hat ihren Anteil daran.

Die Wildgänse fressen lediglich die Spitzen der jungen Halme, sodass sich daran keine Ähre mehr bilden kann.

Bislang hält sich der angerichtete Schaden aber noch in Grenzen, was aber innerhalb der kommenden zehn Jahre zum großen Problem werden könnte.