In Gegenverkehr bei Karlsruhe gerast: Autofahrer schläft am Steuer ein!

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Übermüdung war nach Erkenntnissen des Polizeireviers Bad Schönborn wohl die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstag gegen 17.25 Uhr auf der Bundesstraße 292 bei Bad Schönborn.

Wie die ersten Feststellungen ergeben haben, war ein 19-jähriger Pkw-Führer von Langenbrücken nach Östringen unterwegs.


Offenbar ereilte ihn zirka 800 Meter nach der Abfahrt Langenbrücken ein sogenannter Sekundenschlaf, wobei er immer weiter auf die Gegenfahrbahn geriet. Während ein erster Pkw-Fahrer des Gegenverkehrs noch ausweichen konnte, wurde der 40 Jahre alte Lenker eines nachfolgenden Autos touchiert. Das Auto kam außer Kontrolle und stieß neben der Fahrbahn gegen einen Baum.

Beide Fahrer trugen bei dem Unfall leichte Verletzungen davon und wurden zur weiteren Behandlung von Rettungsteams in Krankenhäuser gebracht. Die Unfallfahrzeuge, an denen insgesamt ein Schaden von geschätzten 20.000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. /ots

Lesen Sie auch
Mangel: Tausende Franzosen bekommen Arbeitsstelle in Deutschland