In Karlsruhe: Besoffener E-Scooter-Fahrer flüchtet vor Polizei!

Symbolbild Foto: Jörg Carstensen/dpa

Karlsruhe-Insider: Ein offenbar unter Alkohol- und Drogenbeeinflussung stehender E-Scooter-Fahrer hat in der Nacht auf Samstag vergeblich versucht, vor einer Polizeikontrolle zu flüchten und hat sich massiv gegen seine Festnahme zur Wehr gesetzt.

Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt, der seinen Dienst anschließend nicht mehr fortsetzen konnte.


Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde eine Streife gegen 0:45 Uhr in der Annweilerstraße auf den 18-jährigen E-Scooter-Fahrer aufmerksam, der offensichtlich nicht in der Lage war, das Fahrzeug sicher zu führen.

Als er daraufhin an der Kreuzung mit der Daimlerstraße angehalten wurde, versuchte der Fahrer zu Fuß vor den Beamten zu flüchten. Nachdem er von den Polizisten eingeholt werden konnte, setzte er sich gegen diese zur Wehr und schlug nach den Ordnungshütern. Trotz seiner massiven Gegenwehr gelang es den Beamten schließlich, den 18-Jährigen zu überwältigen und ihm Handschellen anzulegen.

Lesen Sie auch
Gibts im Supermarkt: Verkaufstopp für Produkt gefordert wegen Gefahr!

Zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen wurde der 18-Jährige anschließend auf ein Polizeirevier gebracht. Ein hier durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Bei der Durchsuchung des 18-Jährigen fanden die Beamten zudem eine geringe Menge Amphetamin. Zusammen mit dem auffälligen Verhalten des jungen Mannes wird daher von Mischkonsum ausgegangen. Die Polizisten ordneten folglich die Entnahme einer Blutprobe an.

Durch die Gegenwehr des 18-Jährigen erlitt ein Beamter mehrere leichte Verletzungen, aufgrund derer er seinen Dienst in der Folge nicht mehr fortsetzen konnte.

Der 18-Jährige wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.