In Karlsruher Knast eingeliefert: Schwarzfahrer müssen hinter Gitter

Symbolbild Foto: CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Mannheim/Karlsruhe (ots) – Im Laufe des Montags haben Beamte der Bundespolizei in Mannheim mehrere Festnahmen vollstreckt.


Gegen 10:00 Uhr wurde ein 47-Jähriger im Mannheimer Hauptbahnhof kontrolliert. Der Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern wegen Beförderungserschleichens gesucht. Der Mann konnte die geforderten 3147 Euro zahlen und so der 75-tägigen Haftstrafe entgehen.

Am Abend wurde bei der Kontrolle eines 32-Jährigen am Karlsruher Hauptbahnhof ein Haftbefehl des Amtsgerichts Kandel festgestellt. Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetztes sollte der Mann 1467 Euro zahlen.

Da er das Geld nicht aufbringen konnte, lieferten ihn die Bundespolizisten für 90 Tage in die Justizvollzugsanstalt Karlsruhe ein. Kurz nach 23:00 Uhr stellten Beamte einen 56-Jährigen am Bahnhof Karlsruhe-Durlach fest.

Lesen Sie auch
Panne in Ettlingen: Baggerschaufel geht verloren - Straße gesperrt!

Auch hier ergab die Überprüfung der Personalien eine Ausschreibung zur Festnahme. Wegen Schwarzfahrens wurde der Mann von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gesucht. Die geforderte Geldstrafe von 230 Euro konnte er nicht Zahlen und wurde in die Justizvollzugsanstalt Karlsruhe verbracht.