In nur einer Nacht: Zahlreiche Übergriffe in Karlsruhe

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Zu gleich mehreren, voneinander unabhängigen, Auseinandersetzungen kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Karlsruher Innenstadt.

Um etwa 22:30 Uhr soll ein 15-jähriger Deutscher von einer bislang unbekannten Person im Bereich der Otto-Sachs-Straße eine Flasche auf den Hinterkopf geschlagen bekommen haben. Hierbei erlitt er eine Platzwunde am Kopf und wurde daher in ein Krankenhaus gebracht. Wie sich bei den im Anschluss durchgeführten Ermittlungen herausstellte,
war der 15-Jährige zuvor in eine körperliche Auseinandersetzung involviert.

Zeugen werden gebeten sich telefonisch, unter 0721/666-3411, mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt in Verbindung zu setzen.

Im Bereich des Kronenplatzes kam es Sonntagfrüh, um etwa 00:58 Uhr, zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 17-jähriger Deutscher wurde nach aktuellem Stand von zwei 18-jährigen Deutschen mit Fäusten und Tritten angegangen, so dass er anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die genauen Hintergründe der Tat sind bislang nicht bekannt. Die beiden Tatverdächtigen konnten im Anschluss festgenommen werden. Die drei Beteiligten waren jeweils stark alkoholisiert.

Zeugen werden gebeten sich telefonisch, unter 0721/666 – 3311, mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz in Verbindung zu setzen.

Gegen 01:30 Uhr kam es zu einer weiteren gefährlichen Körperverletzung im Bereich des Kronenplatzes.

Eine zunächst verbale Streitigkeit in einer Gaststätte verlagerte sich nach draußen. Auf der Straße schlugen drei Personen auf einen 28-jährigen Iraker ein. Hierbei kamen auch Gürtel als Tatmittel zum Einsatz. Ein Zeuge versuchte in das Geschehnis einzugreifen, hatte jedoch keinen Erfolg. Eine weitere Zeugin bekam einen Schlag ins Gesicht ab.

Einer der drei Tatverdächtigen konnte im Anschluss ermittelt werden. Der ebenfalls 28-jährige Iraker wies leichte Verletzungen im Gesicht auf.

Von einem weiteren Tatverdächtigen liegt eine Personenbeschreibung vor. Der etwa 35-jährige Mann ist circa 175 cm groß, mollig, trug schwarze kurze Haare sowie einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem blautürkisenem Poloshirt, einem schwarzen Pulli mit rotgoldenem Muster und einer blauen Jeans.

Ein unbekannter Täter hat am Samstagabend in Karlsruhe-Mühlburg einer 55 Jahre alten Frau die Handtasche geraubt.

Die Frau war zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr zu Fuß in der Hardtstraße in Nähe eines dortigen Kindergartens unterwegs. Plötzlich wurde sie von hinten umgestoßen, so dass sie nach vorne zu Boden fiel. Anschließend stellte das Opfer fest, dass die Handtasche mitsamt Ausweisen, diversen Bankkarten und Geldbörse fehlte.

Dort war auch ein etwa 30 Jahre alter Mann auf einem Fahrrad unterwegs, der möglicherweise ein wichtiger Zeuge sein könnte.

Insbesondere er sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/666-5555 zu melden.