In Richtung Karlsruhe: Lkw-Fahrer übersieht Stauende – Horror-Crash!

Symbolbild Foto: Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis/ots

Karlsruhe-Insider: Schwere Verletzungen zog sich ein 62-jähriger Pkw-Fahrer bei einer Kollision mit einem Lkw am Mittwochnachmittag gegen 16:05 Uhr auf der Landstraße 560 beim Schloss Stutensee zu.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein 29-Jähriger mit seinem Lkw auf der L 560 von Friedrichstal in Richtung Karlsruhe. Kurz vor dem Schloss Stutensee bildete sich nach einer Kurve ein Stau.


Als der Lkw-Fahrer diesen erkannte, wich er nach links aus, wohl um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Hier kam ihm jedoch der 62-Jährige entgegen, der beim Erkennen des Lkws nach rechts auf den Grünstreifen auswich. Da der Lkw-Fahrer ebenfalls auf den Grünstreifen auswich, kam es dort zur Kollision.

Lesen Sie auch
„Rekordverdächtig warm“: Harter Umschwung - Sommer kommt zurück

Mit acht Fahrzeugen und 36 Feuerwehrkräften war die Freiwillige Feuerwehr Stutensee vor Ort, da man zunächst davon ausging, dass der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Bereits durch den Rettungsdienst konnte der Pkw-Fahrer aus seinem Fahrzeug befreit und durch einen Notarzt erstversorgt werden. Anschließend wurde der schwer verletzte Pkw-Fahrer in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 8.000 Euro.

Die L 560 musste für die Rettungsarbeiten zunächst bis 16:50 Uhr voll gesperrt werden. Bis zum Ende der Unfallaufnahme gegen 18:00 Uhr blieb dann eine Fahrbahnseite gesperrt. ots