Jeder zweite Deutsche findet körperliche Gewalt an Kindern richtig

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa) – Körperliche Gewalt gegen Kinder hält offenbar knapp jeder Zweite in Deutschland für angebracht.

Dies ergab zumindest eine Umfrage des Uniklinikums Ulm im Auftrag des Deutschen Kinderschutzbundes und Unicef, die am Donnerstag online vorgestellt wurde.


Einen «Klaps auf den Hintern» findet demnach rund die Hälfte der Befragten angemessen, eine Ohrfeige ist für rund 23 Prozent in Ordnung.

Der Anteil der Menschen, die Gewalt in der Erziehung anwenden oder als angebracht ansehen, ist laut der Studie seit dem Jahr 2000 deutlich gesunken. Mittlerweile sei jedoch ein Plateau erreicht, wie Jörg M. Fegert, Direktor der Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Uniklinikum Ulm, am Donnerstag sagte.

Lesen Sie auch
Karlsruhe stellt kostenlose Coronatests Kita-Kindern zur Verfügung

Von Männern werden sogenannte Körperstrafen eher befürwortet als von Frauen. Auch das Alter ist ein Faktor. Befragte über 60 Jahren hielten zu 65 Prozent den «Klaps auf den Hintern» für angemessen, Befragte unter 31 Jahren stimmten dem nur zu 45 Prozent zu.