Jugendliche bitten in Karlsruher Pizzeria um Hilfe: Dann werden sie verhaftet!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Zwei 17-Jährige haben am Montagabend in einer Pizzeria in Karlsruhe-Durlach versucht, Falschgeld wechseln zu lassen.

Der Schwindel flog jedoch direkt auf.

Nach den bisherigen Erkenntnissen betraten die zwei Jugendlichen kurz vor 22 Uhr die Pizzeria. Dort bat einer von Ihnen den anwesenden Mitarbeiter darum, einen 20-Euro-Schein zu wechseln. Dieser bemerkte jedoch, dass es sich um einen gefälschten Schein handelte und verschloss daraufhin die Gaststätte. Anschließend verständigte er die Polizei.


Nachdem die Beamten bei der Pizzeria ankamen, konnten in einem Mülleimer der Gaststätte weitere gefälschte 20-Euro-Scheine aufgefunden werden. Offenbar hatten die Jugendlichen versucht, diese noch vor dem Eintreffen der Polizei zu entsorgen. Im weiteren Verlauf musste das Duo die Polizisten zur Dienststelle begleiten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und der Verständigung der Erziehungsberechtigten wurde zudem die Wohnanschrift von einem der 17-Jährigen überprüft. Hier konnten mehrere weitere gefälschte Geldscheine sichergestellt werden.

Lesen Sie auch
Gerichtshof in Karlsruhe: Diesel-Kläger können auf Schadenersatz hoffen!

Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen wurden die beiden Jugendlichen an ihre Mütter überstellt. Sie werden sich nun wegen eines Geldfälschungsdelikt verantworten müssen.