Karlsruhe: KVV-Chef hält 365-Euro-Ticket für nicht richtig

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Für den Sommer 2021 ist die Inbetriebnahme des Kaiserstraßentunnels in Karlsruhe geplant. Auch bisherige Trends ändern sich derzeit im Nahverkehr.

Der Geschäftsführer des KVV Alexander Pischon äußert sich über unterschiedliche Möglichkeiten von Änderungen.

Das Problem mit dem Personalmangel sei weitestgehend in den Griff bekommen. Er setzt dabei auf die planmäßige Öffnung des Kaiserstraßentunnels und hofft, dass dann praktisch alles pünktlich abläuft.

Des Weiteren geht es um neue Verträge mit der Stadt, den einzelnen Landkreisen für die zukünftigen Verkehrsleistungen und damit verbunden auch die langfristigen Erhalte von Arbeitsplätzen.

Daneben geht es auch um den weiteren digitalen Ausbau der Systeme, um die vernetzte Mobilität einfacher zu gestalten.

Lesen Sie auch
Dunkle Wolken: Daimler zieht es immer mehr nach China