Karlsruhe: Leerung von Rest- und Biomüll nur noch alle paar Wochen

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Das Coronavirus hat auch Einfluss auf den gesammelten Müll. Wegen krankheitsbedingter Ausfälle und geänderter Sicherheitsbestimmungen gibt es Änderungen bei der Karlsruher Müllabfuhr.

Ab sofort werden der Biomüll sowie der Restmüll nur noch in einem zweiwöchigen Rhythmus geleert.


Die Wertstoffbehälter sowie die Papiermülltonnen bleiben derzeit stehen.

Wie lange diese Änderung dauern wird, kann noch niemand bislang sagen.

Die Bevölkerung wird angehalten, das Papier zuhause zwischenzulagern, bis wieder eine reguläre Entleerung des Papiermülls gewährleistet ist.

Zudem bleiben seit Dienstag, den 24. März alle Wertstoffstationen, Schadstoffannahmestellen sowie Kompostierungsanlagen für mindestens zwei Wochen geschlossen.