Karlsruhe: Mann stirbt nach wiederholten Fixierungen – Die neuesten Infos!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe ermittelt im Fall eines 28 Jahre alten Mannes, welcher in der Klinik Karlsruhe gestorben ist, nachdem er sich heftig gegen JVA-Beamte in Bruchsal zur Wehr gesetzt hat.


Er bekam Atemnot, sodass ein Notarzt herbeigerufen werden musste. Nachdem sein Zustand als stabil bezeichnet werden konnte, wurde er mit einem Krankenwagen in die Klinik nach Karlsruhe gebracht. Dort verstarb der Mann am 1. August.

Der Mann hatte am 21. Juli in einer Karlsruher Tankstelle eine kleine Flasche Wodka gestohlen und rannte weg. Er wurde wenig später durch die Polizei Karlsruhe festgenommen. Er wehrte sich heftig gegen die Festnahme.

Da bereits ein Haftbefehl aus Dortmund vorlag, brachte man ihn in die JVA Bruchsal, wo er sich ebenfalls heftig gewehrt hatte.

Er wurde zur Rechtsmedizin Karlsruhe gebracht. Die Obduktion konnte bislang die Todesursache auch nicht klären.