Karlsruhe und die Region: Behörden warnen vor Waldbrandgefahr!

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Karlsruhe-Insider: Die Behörden haben für Baden-Württemberg eine Waldbrandgefahr ausgerufen.

Grund hierfür seien die ständige Hitze und die vertrockneten Büsche und Wälder.

Ein umsichtiges Verhalten der Besucher der Wälder ist die Grundvoraussetzung, um Waldbrände zu verhindern. Es herrscht in allen Wäldern ein absolutes Rauchverbot bis einschließlich Oktober.

2018 hatte es im gesamten Bundesland 26 Waldbrände gegeben, die eine Fläche von rund 5,2 Hektar verbrannt haben.

Das Grillen im Wald ist auf mitgebrachten Grills tabu. Bei den offiziellen und fest eingerichteten Feuerstellen ist das Grillen zwar erlaubt, doch muss auch dort das Feuer ständig beobachtet werden.

Im Zweifelsfall sollen die Forstbehörden das Grillen im Wals komplett verbieten.
Auch das Hinauswerfen von Kippen aus dem Auto ist verboten.

Lesen Sie auch
Folgen für die Welt: Gletscher schmelzen noch schneller in der Antarktis