Karlsruher Apotheker kritisieren Verkauf von Corona-Tests in Supermärkten

Symbolbild © istockphoto/BalkansCat

Apotheken kritisieren Testverkauf im Supermarkt.

Die Apotheker finden dies nicht richtig


Die Apotheken in dieser Region sind auch am Verkauf von Corona-Selbsttests interessiert. Allerdings bemängeln sie die Möglichkeit, dass die Bürger diese Tests auch im Supermarkt bekommen.

Fachleute sind überzeugt davon, dass diese Heimtests einen hohen Beratungsbedarf haben. Die Apotheken können diesen Beratungsbedarf erfüllen, nicht jedoch die Verkäuferin an der Supermarktkasse.

Die meisten an der Supermarktkasse sitzenden Personen verfügen in der Regel über keine spezifischen Kenntnisse.

Der Ausweg aus dieser Krise sind eben nur testen und impfen, und das mit einer guten Beratung.

Dass die Bevölkerung sich bald zuhause selber testen kann, finden die Apotheker sehr gut. Für spezifische Fragen sind allerdings nur die Ärzte und die Apotheker die richtigen Ansprechpartner.

Lesen Sie auch
Bekannte Biermarken: Brauereien kündigen Preiserhöhungen an

Wenn jemand bei dem Test etwas verkehrt macht, könnte dies bisher unabsehbare Folgen haben.

Wer alles richtig macht beim Testen, hat nach 15 Minuten eine 99-prozentige Sicherheit.