Karlsruher auf Gleise gestoßen: Verstärke Kontrollen an Haltepunkt!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Meinzahn

Karlsruhe-Insider: Seit einigen Wochen entwickelt sich der Haltepunkt Nagold-Stadtmitte vornehmliche zu einem Treffpunkt von Jugendlichen.

Einige Anwohner machten die Bundespolizei darauf aufmerksam, dass es in den Abendstunden regelmäßig zu Ordnungsstörungen kommt. Zudem soll hierbei häufig gegen die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg verstoßen werden.


In Absprache mit der Deutschen Bahn und dem Polizeipräsidium Pforzheim soll dieser Haltepunkt gerade zu Ferienbeginn regelmäßig bestreift werden. Neben dem offensichtlich nicht tolerierbaren ordnungswidrigen Verhalten, birgt der Aufenthalt auf Bahnanlagen einige Gefahren, die gerade von jungen Menschen regelmäßig unterschätzt werden.

So kann das sitzen auf Bahnsteigkanten sowie das toben und schubsen auf dem Bahnsteig schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Neben der Sensibilisierung der Betroffenen zum sicheren Verhalten am Haltepunkt wird jedoch auch die konsequente Ahndung von Verstößen im Fokus der polizeilichen Maßnahmen stehen. Bei wiederholten Verstößen sind nicht nur hohe Geldbußen, sondern auch Hausverbote und mögliche Beförderungsausschlüsse durch die Deutsche Bahn zu erwarten. /ots

Lesen Sie auch
Supermärkte rufen beliebte Marken-Bratwurst in Deutschland zurück