Karlsruher Bürger in Angst: Mann mit Pistole und Hammer unterwegs!

Symbolbild Foto: Christoph Schmidt/dpa

Karlsruhe-Insider: Einen größeren Polizeieinsatz hat ein 30-jähriger Mann am Dienstagabend in Karlsruhe ausgelöst, weil er in einem Mehrfamilienhaus randalierte und dabei eine Gasdruckpistole in der Hand hielt.

Um 21.52 Uhr wurde die Polizei zu dem Mehrfamilienhaus in der Leopoldstraße alarmiert, nachdem der 30-Jährige im Treppenhaus herumgeschrien und mit der Faust gegen eine Wohnungstür geschlagen hatte.

Durch den Türspion erkannte eine Bewohnerin, dass der Randalierer eine Pistole in der Hand hielt. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen hatte sich der Störer bereits in seine Wohnung im selben Haus zurückgezogen.

Als er kurze Zeit später, mit einem Hammer in der Hand, wieder vor seine Tür trat, wurde er von den Polizeibeamten überwältigt und in Gewahrsam genommen. In der Wohnung des Beschuldigten fanden die Beamten eine nach erster Bewertung frei verkäufliche Gasdruckpistole sowie eine geringe Menge Amphetamin. Am Mittwochmorgen wurde der Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung sowie betäubungsmittel- und waffenrechtlichen Verdachtslagen rechnen. Die Polizei konnte den Mann widerstandslos in Gewahrsam nehmen. /ots

Lesen Sie auch
Millionen: Unbekannte Lotto-Gewinner gesucht - Frist läuft bald ab