Am Karlsruher Hauptbahnhof: Mann mit zwei Haftbefehlen gefasst

Symbolbild
Karlsruhe (ots) – Am Sonntagmorgen kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 48-jährigen Rumänen am Karlsruher Busbahnhof. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe mit zwei Haftbefehlen wegen Beförderungserschleichung gesucht wurde.
Er sollte entweder die Geldstrafen in Gesamthöhe von 840 Euro begleichen oder ersatzweise 42 Tage in Haft. Die Geldstrafen konnte der notorische Schwarzfahrer zunächst nicht bezahlen, weshalb dieser auf die Wache verbracht wurde.
Bei der Durchsuchung in der Dienststelle fanden die Beamten zudem 0,6 Gramm Marihuana. Anschließend verständigte der 48-Jährige einen Bekannten, welcher die Geldstrafen für ihn begleichen konnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er die Wache als freier Mann, aber mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz im Gepäck wieder verlassen.