Karlsruher nimmt Polizeistreife im Vollsuff die Vorfahrt

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein 36-jähriger Ford-Fahrer ist am Freitag gegen 2 Uhr einer Polizeistreife aufgefallen, weil er dem Streifenwagen beim Abbiegen von der Sophienstraße in die Kaiserallee die Vorfahrt genommen hat.

In der Folge fuhr er statt auf der Fahrbahn auf dem Radstreifen und verpasste dann beim Abbiegen in die Reinhold-Frank-Straße die Abbiegespur.

In großem Bogen fuhr er dann in die Reinhold-Frank-Straße ein, um dann gleichzeitig zwei Fahrstreifen zu benutzen und in Schlangenlinien weiter zu fahren.

Während der gesamten Zeit ignorierte er die Haltezeichen der hinterherfahrenden Polizei. Erst auf der Kriegsstraße war es den Beamten möglich, den Ford zu überholen und anzuhalten.

Der 36-jährige Fahrer war auffällig alkoholisiert und musste deshalb ins Röhrchen blasen. Der Atemalkoholtest zeigte annähernd ein Promille an, weshalb der Mann eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.